Trainingsprinzipien – Auf welche der +20 Prinzipien solltest du dich konzentrieren?

In den letzten Jahrzehnten haben sich eine Vielzahl von sogenannten Trainingsprinzipien etabliert. Je nach Bezugssystem und Sprachraum ist in der Literatur von bis zu 20 (!) die Rede. Zeit ein wenig aufzurÀumen:

  1. IndividualitÀt
  2. SpezifitÀt
  3. Progressiver Overload
    …bilden dabei zunĂ€chst den soliden Rahmen der Trainingsplanung und Leistungsentwicklung.

Innerhalb dieser primÀren Trainingsprinzipien sind eine Vielzahl weiterer relevanter Prinzipien untergeordnet. Die wissenschaftliche Evidenz ist jedoch nicht bei allen dieser sekundÀren Prinzipien hinreichend gesichert.

Eine kritische Betrachtung und BerĂŒcksichtigung der verfĂŒgbaren Evidenz je nach Sportart, Leistungsstand und Hauptbeanspruchungsform (Ausdauer, Kraft, etc.) im Rahmen eines integrativen Ansatzes der Trainingsprinzipien wird demnach empfohlen!

Hier eine Übersicht der primĂ€ren und sekundĂ€ren Prinzipien:

Trainingsprinzipien nach Donath & Faude
(Donath & Faude, 2019)

Die drei primÀren Prinzipien werden in den jeweiligen BeitrÀgen genauer zusammengefasst. Hier geht es direkt weiter:

  1. IndividualitÀt
  2. SpezifitÀt
  3. Progressiver Overload

Ähnliche Artikel